Illustration ist die Summe aller Teile
Fiona aus Cottbus

Wo kommst du her und was hast du vorher gemacht?

Ich komme aus Cottbus, habe 2018 mein Abitur gemacht und bin dann zunächst zum Kunststudium nach Nordrhein-Westfalen gegangen. Die Kunstakademie war nicht mein Ding. In mir reifte immer mehr die Entscheidung, lieber Illustration zu studieren, um später möglichst angewandt und praxisnah arbeiten zu können.

Woher kommt dein Interesse für Design und insbesondere für Bilder?

Es hat bereits in meiner Kindheit angefangen. Mein Leben lang habe ich gern gezeichnet, und doch habe ich erst nach dem Abi begonnen, bewusst mit Bildern zu arbeiten. Ich habe viel recherchiert und mir Inspiration für eigene Bilder geholt. Ich mag es, malerisch zu arbeiten. Ich mag figürliches Zeichnen und Concept Art.

Wie bist du auf die Akademie gestoßen?

Mein abgebrochenes Kunststudium mündete direkt in einer Online-Recherche, um herauszufinden, wo man überall Illustration studieren kann. Neben der HAW in Hamburg fiel mir besonders die AID Berlin auf. Meine Suche fiel unmittelbar in die Coronazeit, so dass mein Probestudientag an der AID im Onlineformat statt fand. Das lief sehr gut. Ich habe ein intensives Einzel-Coaching erfahren und wir haben auch etwas entworfen. Ich habe eine kleine Animation in Legetechnik angefertigt, was gleich mein Interesse am Filmischen getroffen hat. Auch der virtuelle Rundgang durch die Akademie war super.

Was gefällt dir an Illustration besonders?

Ich mag die Erzählmöglichkeiten, die sich durch Illustrationen ergeben. Ich finde auch den Prozess faszinierend, wie Bilder entstehen. Meine Bilder erscheinen mir wie Puzzleteile, die sich aus Vorgaben von außen, z.B. von Seiten des Kunden, und meinen eigenen Ideen zusammenfügen. Illustration ist dann die Summe aller Teile.

Wie stellst du dir deine berufliche Zukunft als Illustratorin vor und in welchem Bereich würdest du gerne arbeiten?

Ich bin recht offen, was meine berufliche Perspektive anbetrifft. Vor allem sehe ich mich in den Bereichen Concept Art und Animation arbeiten – natürlich in einem eigenen Atelier! Aber auch Comic und Buchillustration könnten meine Tätigkeitsfelder sein.

Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß im Studium, viel Erfolg mit deinen Projekten und bedanken uns herzlich für das Gespräch!